Sängerin

Ayleén Bárbara Gerull debütierte  2012 als Hänsel in Humperdincks „Hänsel und Gretel“ mit einem reisenden Opernsensemble und sang 2015 Mozarts Cherubino in „Le Nozze di Figaro“ im Schlosstheater Henfenfeld. 2016 übernahm sie dort die Rolle der Palmatica in Carl Millöckers Operette „Der Bettelstudent“. Bei den Eutiner Festspielen spielte sie 2016 in  „Der Vogelhändler“ Jette und debütierte sie auch mit Franz Schuberts Liederzyklus „Winterreise“ im Rudolf-Steiner-Haus Hamburg.  2017 sang sie in der Kirche St. Vitus in Visbek die Altpartie in Antonyms Vivaldis „Gloria“ und Mozarts „Spatzenmesse“ unter der Leitung von Christian Heitkamp. Danach kehrte Sie zurück zu den Eutiner Festspielen und sang die Rolle der Ida in der Operette „Die Fledermaus“. In diesem Jahr debütierte Sie ebenfalls mit einer eigenen Inszenierung des Liederzyklus „Haugtussa“ von Edvard Grieg in norwegischer Sprache, im Rudolf-Steiner-Haus Hamburg.
Durch ihre Zweisprachigkeit ist sie auch im spanischen Kunstlied zu Hause. Sie singt die Liederzyklen ”Siete canciones populares españolas ”, so wie “Trece canciones populares españolas” von Federico García Lorca, wahlweise mit Klavier- oder Gitarrenbegleitung. Außerdem verfügt sie über ein großes Repertoire an argentinischem Tango und ist mit ihrem „Tango Duo Lírico“ an der Seite des argentinischen Gitarristen Jorge Cidades oder in einer Quartettbesetzung zu hören. Mit den Flamenco-Ensemble „Flamenco Lírico“ ist als Sängerin und Tänzerin zu erleben. Tango Agentino Shows tanzt sie für das Projekt Tango für Senioren und andere Veranstaltungen.

Der Artikel ist auch in English und es_ES verfügbar.