13 Canciones Antiguas

1. lorca2Anda Jaleo
2. Los cuatro muleros
3. Las tres hojas
4. Los mozos de Monléon
5. Las morillas de Jaén
6. Sevillana del siglo XVIII
7. El Café de Chinitas
8. Nana de Sevilla
9. Los pelegrinitos
10. Zorongo
11. Romance de don Boyso
12. Los reyes de la baraja
13. La Tarara

Federico García Lorca Lorca (05.06. 1898 bis 19.08. 1936) war einer der bedeutendsten spanischen Autoren des 20. Jahrhunderts und außerdem ein begabtr Pianist. Seine besondere Liebe galt der spanischen Folklore, die eine große Inspiration für seine literarischen Werke wie zum Beispiel “Poema del Cante Jondo” und sein wohl berühmtestes Werk “Romancero Gitano” darstellte. Um die Musik seiner Heimat zu erhalten, dokumentierte er spanische Volkslieder indem er sie für Klavier und Gesang arrangierte. Es entstand der Liederzyklus “13 Canciones Antiguas”. 1931 spielte Lorca selbst am Klavier mit der Sängerin und Tänzerin “La Argentinita” (Encarnación López Júlvez) den Liederzyklus auf Schallplatten ein. Die Aufnahmen waren ein großer Erfolg  und sogar der berühmte spanische Komponist und Freund García Lorcas,
Manuel de Falla lobte die Arrangemens. Ayleén Bárbara Gerull interpretierte Lorcas Liederzyklus sowohl mit Klavier, als auch mit Gitarre.

Der Artikel ist auch in English und es_ES verfügbar.